See the New World Order Anthem (NWO anthem) at the bottom of the page.

Die Europahymne auf Latein               (Hymnus Europae, Hymnus Europaeus): Europaei, lugeamus

Die musikalische Komposition

Die Hymne ist eine Instrumentalfassung des Hauptthemas "Ode an die Freude" aus dem letzten Satz der neunten Sinfonie Ludwig van Beethovens (im Titelbild rechts).

Der lateinische Hymnen-Text mit deutscher Übersetzung

Im Gegensatz zu den eher naiven Dichtungen von "Est Europa nunc unita" und "Europaei gaudeamus" orientiert sich der hier vorgestellte Text zur Europahymne (Hymnus Europae, Hymnus Europaeus) wesentlich besser an den realen Tatsachen.

Lateinischer Text       Deutsche Übersetzung              
Martin Bachmaier  2018-2020                             
1 .  S t r o p h e        
Europaei, lugeamus:
Saevit viris sordidis
Novi Saeculorum ramus
nos evertens Ordinis.

Fingunt vultum, celant cultum
firme fultum Satana.
Nosmet habent pecus stultum,
quod seretur assula.
Europäer, trauern wir:
Es wütet mit schmutzigen Männern
der Neuen Weltordnung Zweig,
der uns aushebelt.

Sie verstellen ihre Miene, verheimlichen ihren Kult,
der fest gestützt ist auf Satan.
Uns selbst halten sie für dummes Vieh,
das besät werden wird mit einem Chip.
2 .  S t r o p h e        
Europaei, cognoscamus
iam trientem saeculi
vi libidinosae manus
ventre matris erui.

Sunt mansura caedis iura.
Quae cultura rancida!
Nunc parvorum nex secura,
magna tum cadavera.
Europäer, erkennen wir,
dass bereits ein Drittel der Welt
durch die Gewalt einer lustvollen Hand
aus dem Bauch der Mutter herausgerissen wird.

Es sind am Bleiben des Mordes Rechte.
Welch stinkender Kult!
Jetzt der Kleinen unbekümmerter Gewalttod,
dann die großen Leichen.
3 .  S t r o p h e        
Europaei, deponamus
impios politicos!
Quorum quaestus annotamus
esse meretricios.

Perdunt mores. Sunt Sopores,
assensores humiles,
venalesque proditores.
Spernunt fortitudines.
Europäer, setzen wir ab
die gewissenlosen Politiker!
Wir merken, dass deren Gewerbe
hurerisch sind.

Sie verderben die Sitten. Sind Schlafgötter,
griecherische Beipflichter
und käufliche Verräter.
Sie verschmähen Tapferkeitsbezeigungen.
4 .  S t r o p h e        
Europaei, propellamus
et gestores publicos!
Prelum mendax illudamus
ob fallaces nuntios.

Quod novella coquit bella.
Cuius sella tenebrae.
Lucifer occulta stella.
Regunt id res inferae.
Europäer, treiben wir vor uns her
auch die öffentlichen Nachrichtenumträger!
Verspotten wir die Lügenpresse
ob ihrer trügerischen Meldungen.

Diese kocht neue Kriege.
Ihr Stuhl ist die Finsternis,
Luzifer ihr verborgener Stern.
Es leiten sie höllische Angelegenheiten.
5 .  S t r o p h e        
Europaei, valeamus!
Frontem fraudis frangimus.
Factum foedus funeramus.
Patrum pacem pangimus.

Finienda tam tremenda
quam pudenda servitus,
libertasque consequenda
coeptis est sollertibus.
Europäer, seien wir stark!
Wir durchbrechen die Stirn des Betrugs.
Den geschlossenen Bund begraben wir.
Der Väter Frieden schließen wir.

Zu beenden ist die so schreckliche
wie schandhafte Knechtschaft,
und die Freiheit zu erreichen
mit ausgeklügelten Unternehmungen.
6 .  S t r o p h e        
Europaei, depugnemus
creatores praesidum,
dum durarum dux supremus
caesus erit caedium!

Fixis mutis lignis crucis
Christi ducis aedibus,
insignitum caedis trucis
nefas mox delebimus.
Europäer, kämpfen wir nieder
die Schöpfer der Präsidenten,
bis der oberste Anführer der hartherzigen
Blutbäder niedergehauen ist (sein wird)!

Nach Befestigung stummer Hölzer des Kreuzes
Christi, unseres Führers, an den Gemächern
werden wir das unerhörte Unrecht des
furchtbaren Mordens bald vernichten.
7 .  S t r o p h e        
Europaei, gloriemur
cruce roborante nos!
Omnes sanctos veneremur,
Virginis cor, angelos!

Quae patrona nobis prona
petat bona caelitum.
Placabuntque nostra dona
Patrem, Natum, Spiritum.
Europäer, rühmen wir uns
des Kreuzes, das uns kräftigt!
Verehren wir alle Heiligen,
der Jungfrau Herz, die Engel!

Diese Schutzfrauuns gewogen
erbitte die Güter der Himmlischen.
Und besänftigen werden unsere Gaben
den Vater, den Sohn, den Geist.
Hinweis:  Die zweite Hälfte (Vers 5 bis 8) jeder Strophe wird gewöhnlich wiederholt.

Metrik- und Reim-Schema

Keine Elisionen: 

Der Text vermeidet durchgehend das Aufeinandertreffen von Vokal(+m) und (h+)Vokal. In der klassischen lateinischen Dichtung würde das ein Zusammenziehen der entsprechenden Silben zu einer einzigen erfordern, das meist durch ein nur noch schwaches Anklingen des vorausgehenden Vokals oder gar einer völligen Elision desselben bewerkstelligt wird.

 

Akzentuierende Metrik:

Zwei Zeilen zusammengenommen ergeben einen katalektischen trochäischen Tetrameter-Vers in akzentuierender Metrik.

 

Quantitierende Metrik insofern, als jede Note länger als einen Schlag (gewöhnlich als Viertel notiert) durch eine lange und jede Note kürzer als einen Schlag (Achtelnote), durch eine kurze Silbe ausgelegt wird.

 

Kreuzreime:

Die Zeilen reimen sich sowohl an den weiblichen als auch an den männlichen Enden, bei Letzteren meist sogar auf den letzten drei Silben.

 

Binnenreime:

Die gleichmelodischen Silbenteile am Anfang des zweiten Strophenteils, da, wo dreimal hintereinander fast dieselbe Melodie gespielt wird, werden durch dreifache Binnenreime ausgelegt. Das Ende der vorletzten Zeile macht daraus einen vierfachen Reim.


Vers    Quantitierendes Versmaß    Legende    Reim

1.

| X X X X | X X X X |



X

|

lange Silbe
kurze Silbe
beliebige Silbe

Taktstrich

a
2. | X X X X | ▬ ● | b
3. | X X X X | X X X X | a
4. | X X X X | ▬ ● | b
5. | X X X X | X X X X | c  c
6. | X X X X | X X X     c  d
7. X X X | X X X X | c
8. | X X X X | ▬ ● | d

Die Hymne der Neuen Weltordnung (NWO-Hymne) -  Hymnus Novi Ordinis Saeculorum (Hymnus NOS)

Der Hymnentext lässt sich durch Ersetzen der "Europaei" durch "O mundani" (O Weltbürger) ebenso auf die Bürger der ganzen Welt erweitern.

So entsteht der Hymnus Novi Ordinis Saeculorum (Hymnus N.O.S., Hymnus NOS).

Da sich am lateinischen Text sonst nichts ändert und um ihn internationalem Publikum besser zugänglich zu machen, wird ihm eine englische Übersetzung beigefügt.

The New World Order Anthem (NWO Anthem, NWO Hymn) - Hymnus Novi Ordinis Saeculorum (Hymnus NOS)                 with an English Translation

In the following, the above text of the Hymnus Europae is expanded to an anthem of all citizens of the world living under the New World Order. Nothing has changed except that the invocation "Europaei" has been replaced by "O mundani", i.e. "O citizens of the world", "O cosmopolitans".

The anthem created in this way can be titled with the incipit "O mundani" or as follows:

Hymnus Novi Ordinis Saeculorum (Hymnus N.O.S., Hymnus NOS).

To hear the anthem's tune, click the YouTube video above ("Die Europahymne").

Latin Text       English Translation             
Martin Bachmaier  2018-2020                             
1 .  s t a n z a       
O mundani, lugeamus:
Saevit viris sordidis
Novi Saeculorum ramus
nos evertens Ordinis.

Fingunt vultum, celant cultum
firme fultum Satana.
Nosmet habent pecus stultum,
quod seretur assula.
O cosmopolitans, let us mourn:
It ravages with dirty men
the New World Order's branch,
which is uprooting us.

They fake their faces, hide their cult,
which is firmly based on Satan.
They think we are stupid cattle
that shall be sown with a chip.
2 .  s t a n z a       
O mundani, cognoscamus
iam trientem saeculi
vi libidinosae manus
ventre matris erui.

Sunt mansura caedis iura.
Quae cultura rancida!
Nunc parvorum nex secura,
magna tum cadavera.
O cosmopolitans, let us realize
that already a third of the world
by the force of a lustful hand
is torn out of the mother’s belly.

Are about to stay the murder's rights.
What a smelly cult!
Now the little ones' careless violent death,
then the big corpses.
3 .  s t a n z a       
O mundani, deponamus
impios politicos!
Quorum quaestus annotamus
esse meretricios.

Perdunt mores. Sunt Sopores,
assensores humiles,
venalesque proditores.
Spernunt fortitudines.
O cosmopolitans, let us get rid
of the unscrupulous politicians!
We notice that their trades
are meretricious.

They spoil the morals. They are sleep gods,
assenters, toadies
and venal traitors.
They scorn proofs of bravery.
4 .  s t a n z a       
O mundani, propellamus
et gestores publicos!
Prelum mendax illudamus
ob fallaces nuntios.

Quod novella coquit bella.
Cuius sella tenebrae.
Lucifer occulta stella.
Regunt id res inferae.
O cosmopolitans, let us drift ahead of us
also the public news presenters!
Let us mock the lie press
because of its deceptive reports.

It is cooking new wars.
Its chair is darkness,
Lucifer its hidden star.
Infernal affairs rule it.
5 .  s t a n z a       
O mundani, valeamus!
Frontem fraudis frangimus.
Factum foedus funeramus.
Patrum pacem pangimus.

Finienda tam tremenda
quam pudenda servitus,
libertasque consequenda
coeptis est sollertibus.
O cosmopolitans, let us be strong!
We break through the fraud's forehead.
We bury the made covenant.
We make the fathers' peace.

To be ended is such a terrible
and equally shameful bondage,
and the freedom is to be achieved
with sophisticated ventures.
6 .  s t a n z a       
O mundani, depugnemus
creatores praesidum,
dum durarum dux supremus
caesus erit caedium!

Fixis mutis lignis crucis
Christi ducis aedibus,
insignitum caedis trucis
nefas mox delebimus.
O cosmopolitans, let us fight down
the creators of the presidents,
until the top leader of the hard-hearted
carnage will be knocked down!

After having attached mute wood of the cross
of Christ, our guide, at our house,
we will soon destroy the outrageous
injustice of the sullen carnage.
7 .  s t a n z a       
O mundani, gloriemur
cruce roborante nos!
Omnes sanctos veneremur,
Virginis cor, angelos!

Quae patrona nobis prona
petat bona caelitum.
Placabuntque nostra dona
Patrem, Natum, Spiritum.
O cosmopolitans, let us boast
of the cross strengthening us!
Let us worship all saints,
the virgin's heart, the angels!

This patron saint, affectionate to us,
may ask for the goods of the heavenly ones,
and our own gifts will placate
the Father, the Son, the Spirit.
Note:  The second half (verses 5 to 8) of each stanza is usually repeated.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© galli cantus