Während die pflanzliche Umweltfauna CO2 braucht, soll es der Mensch abstoßen. Doch wir agieren umgekehrt.
Während die pflanzliche Umweltfauna CO2 braucht, soll es der Mensch abstoßen. Doch wir agieren umgekehrt.
 

Das CO2 im Klima und als Gift im Mundschutz - Die Corona von Erde und Mensch

Teil 1: Der religiöse Aspekt

Teil 2: Der medizinische Aspekt

Teil 1: Der religiöse Aspekt

Die Klimareligion, eine Anbetung der Göttin Gaia oder der Mutter-Erde-Göttin Patschamama

"Rettet uns vor den Planetenrettern!", pflegten viele zu sagen, die ein wenig wissen, was in der Welt vorgeht. Ich persönlich sprach auch gern von der Göttin Gaia. Gaia, das ist Mutter Erde, unser Planet, den zu retten uns die neue Religion, die Klimareligion, auffordert. Der Ausdruck "Patschamama", den man heute nicht einmal noch ins Deutsche transkribiert, sondern in der englischen Transkription "Pachamama" belässt und den Kardinal Bergoglio für die neue Gottheit verwendet, bezieht sich ebenso auf den zu rettenden Planeten Erde, auf die Erde als unsere Mutter.

Die Erde ist zwar gemäß dem Evangelium

("Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen.")

und einer in der Johannes-Offenbarung  bestätigten Prophezeiung des Jesaja (Jes 65,17)

(`Der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen´ - "Siehe, ich will einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen, dass man der vorigen nicht mehr gedenken wird.")

der Vergänglichkeit unterworfen, doch irgendeine Religion braucht der Mensch, wenn er die allein seligmachende katholische weggeworfen hat. Und so pflegten wir halt in den letzten Jahren den Klimakult und huldigten der Göttin Gaia oder, wie Kardinal Bergoglio zu sagen pflegt, der Mutter Erde, Patschamama.

Warum sich der Teufel gern als Göttin Gaia oder Mutter-Erde-Göttin Patschamama geriert

Dass der Teufel seinen Endkampf als Göttin Gaia oder Patschamama führt, dürfte am Engelsturz, gern auch Höllensturz genannt, liegen:

„Da entbrannte im Himmel ein Kampf; Michael und seine Engel erhoben sich, um mit dem Drachen zu kämpfen. Der Drache und seine Engel kämpften, aber sie hielten nicht stand und sie verloren ihren Platz im Himmel. Er wurde gestürzt, der große Drache, die alte Schlange, die Teufel oder Satan heißt und die ganze Welt verführt; der Drache wurde auf die Erde gestürzt und mit ihm wurden seine Engel hinabgeworfen. Da hörte ich eine laute Stimme im Himmel rufen: Jetzt ist er da, der rettende Sieg, die Macht und die Königsherrschaft unseres Gottes und die Vollmacht seines Gesalbten; denn gestürzt wurde der Ankläger unserer Brüder, der sie bei Tag und bei Nacht vor unserem Gott verklagte. Sie haben ihn besiegt durch das Blut des Lammes und durch ihr Wort und ihr Zeugnis. Sie hielten ihr Leben nicht fest, bis hinein in den Tod. Darum jubelt, ihr Himmel und alle, die darin wohnen. Weh aber euch, Land und Meer! Denn der Teufel ist zu euch hinabgekommen; seine Wut ist groß, weil er weiß, dass ihm nur noch eine kurze Frist bleibt.“ (Offb 12, 7–12)

Luzifer und seinem Anhangs bleibt letztlich nur die Möglichkeit, seine Wut über seinen Sturz an der Erde und ihren Bewohnern auszulassen. Darum sieht er sich auch als Gott oder Göttin über sein neues Reich, die Erde, und nennt sich auch so. Seine Benennung Muttergöttin Patschamama ist natürlich zusätzlich eine Beleidigung der Gottesmutter Maria, die ja die Ursache seines Sturzes war, da er sie als seine Königin hätte anerkennen müssen.

Inhalt und Unsinn der Klimareligion

Das Wesentliche der Klimareligion ist genauso schnell erklärt wie ihre Unhaltbarkeit. Die Klimakirche lehrt, dass das Kohlenstoffdioxid, CO2, der Umwelt schadet, weil es ein Treibhausgas sei. In Wirklichkeit aber ist CO2 schwerer als Luft, da der Kohlenstoff, C, insgesamt 12 Protonen und Neutronen hat und jedes Sauerstoff-Atom 16 davon, sodass ein CO2-Molekül insgesamt 12 + 2*16 = 44 Protonen und Neutronen hat. Luft – so lernt man es bereits in der ersten Klassen Volksschule – besteht jedoch aus 4/5 Stickstoff, N2, mit jeweils 14, insgesamt also 28 Protonen und Neutronen und 1/5 Sauerstoff, O2, mit jeweils 16 davon, insgesamt also 32 Protonen und Neutronen. Das entsprechend gewichtete Mittel liegt dann bei 29. Man sagt auch: ein Mol Luft wiegt 29 Gramm, während ein Mol CO2 mit 44 Gramm wesentlich schwerer ist. Somit steigt CO2 nicht in die oberste Atmosphäre auf, kann also kein Treibhausgas sein, sondern fällt zu Boden. Etwas mehr dazu hier:

Das Medizinlexikon weiß übrigens auch, dass CO2 schwerer als Luft ist und folglich nicht aufsteigt, um sich als Treibhausgas zu gerieren, sondern zu Boden sinkt. So steht dort unter dem Stichwort "Kohlendioxidvergiftung (Kohlenstoffdioxidvergiftung)" der folgende Satz: "Weil Kohlenstoffdioxid schwerer ist als Luft, sinkt es zu Boden und gefährdet dadurch besonders Haustiere und Kinder."

Die Wahrheit über CO2 und die gesunde Wechselwirkung zwischen Mensch und Pflanze

Wieder muss ich nur mein Erstklässler-Wissen bemühen. Da haben wir gelernt, dass die Pflanze Kohlendioxid (CO2) benötigt, um mithilfe des Sonnenlichts daraus den Sauerstoff (O2) zu produzieren. Photosynthese nennt man das, für uns Erstklässler damals ein seltsames Wort. Dass der Pflanze CO2 schade, wie die Klima-Religion suggeriert, haben wir nicht gelernt. Ach ja, und dieses Kohlendioxid atmen wir Menschen aus, weil es uns, nicht der Pflanze, sonst schaden würde. Wir Menschen brauchen dagegen den von der Pflanze produzierten Sauerstoff (O2). Ein gesundes Zusammenwirken von Mensch und Pflanze also.

Aus Veräppelung wird Ernst - das Zurückhalten des für den Menschen schädlichen CO2 im menschlichen Körper

Zur Zeit, als der Klimaschwindel aufkam und sich folglich auch der Mensch wegen seines CO2-Ausstoßes in die Reihe der Klimaschädlinge einzusortieren hatte, forderten Aktivisten eines Schaull-und-Rauch-Stammtisches Menschen auf der Straße auf, die Luft anzuhalten, um das Klima zu schonen. Manche Angesprochenen taten das, bis sie es halt nicht mehr schafften. Und das liegt, wie wir heute wissen, nicht am Sauerstoff-Mangel, sondern daran, dass man der Körper das CO2 nicht mehr ertragen kann. War ja alles nur zum Spaß, war ja alles nur, um diejenigen, die solchen Schwachsinn glauben, zu veräppeln. Dachten wir.

Doch nun wurde das tränenreicher Ernst. Tränenreich? Siehe dazu den Bericht aus einem Bioladen gegen Ende des Artikels. Zwar wird es der Mensch nie schaffen, das gesamte eingeatmete CO2 im Körper zu behalten, aber mit Hilfe einer Maske, eines Mundschutzes, genauer: eines Mund- und Nasenschutzes, lässt es sich wenigstens teilweise zurückhalten. Dieser Schutz sorgt nämlich dafür, dass nicht all das ausgeatmete für den Menschen (nicht für die Umwelt) so schädliche CO2 in die Luft hinausgepustet wird, sondern ein Teil davon im Maskenraum verbleibt und wieder eingeatmet wird. Anders ausgedrückt: Der Pflanze, die das CO2 so gern hätte, für die es Nahrung ist, vergönnt man es nicht mehr. Der gesunde Gasaustausch zwischen Mensch und Pfanze wird durch die Maske behindert.

Die Masken-Religion als Nachfolgerin der Klima-Religion

So mancher wird sich fragen, wie sich der Religionswechsel in so rascher Eile hat vollziehen können. Wurden nicht erst noch vor Kurzem die Schulkinder auf die Straße getrieben, um die Klima-Religion zu kulitvieren, um der Göttin Gaia oder der Göttin Mutter Erde, Patschamama, der sogar Kardinal Bergoglio seine höchste Ehrerbietung zeigt, zu huldigen? Jetzt auf einmal scheint diese Religion wie vom Erdboden verschluckt zu sein. Keine Demos auf der Straße mehr, kein Friday for Future mehr; stattdessen lassen sich alle einsperren und huldigen der Maske. Wie konnte sich all das so schnell ändern ? Kommen und gehen denn die Religionen der Welt wie der Windhauch? Warum wollen die Fürsten dieser Welt ihre Religionen nicht durch eine ehrwürdige Zeitdauer manifestieren?

Bevor wir sehen werden, dass sich diese beiden Religionen an sich nur ergänzen, die eine das Kompliment der anderen ist, möchte ich noch einen Hinweis auf die Zahl des Tieres, 666, geben, die offenbar als Quelle dieser neuen Religionen auftritt.

Die 666 als Religionsquelle

Hinter all diesen Religionen steckt natürlich die in der Offenbarung erwähnte Zahl des Tieres, 666. Ich möchte dabei aber betonen, dass in der katholischen Religion aus der Tatsache, dass jemand oder etwas die 666 im Namen hat, nicht auf einen satanischen Hintergrund geschlossen werden darf. Betrachten wir die Sache aber vom satanischen Standpunkt aus, gilt dies aber durchaus. Will jemand eine große Rolle spielen, so muss er in irgendeiner naheligenden Weise die 666 im Namen tragen. Wir können also die 666 als notwendige, nicht aber - wie vorausgehend erwähnt - als hinreichende Bedingung für einen satanischen Hintergrund anführen.

Als hinreichend für satanistischen Hintergund kann die 666 erst in Kombination mit erwiesenermaßen satanischem Handeln wie Lügen oder Zersetzung der katholischen Lehre gewertet werden. Doch die Lügen um den menschengemachten Klimawandel und der fingierten Virenkrankheit Corona sowie die Zersetzung der katholischen Lehre und die Huldigungen an Göttin Mutter Erde, Patschamama, seitens des antikatholischen Kardinals sind evident. Darauf weiter einzugehen, würde aber das Thema hier zu sehr sprengen.

In "Friday for Future" beginnen alle Wörter mit dem sechsten Buchstaben im Alphabet, dem "F". Die drei F ergeben also bereits die 666.

Das Wort "Corona" beginnt mit dem Großbuchstaben "C", welcher das römische Zahlzeichen für die 100 ist. Ebenso können die zwei "o" also zwei Nullen gewertet werden, die bei unseren arabischen Ziffern auf die 100 verweisen. Lassen wir also die sechs Buchstaben als sechs Hunderter gelten und zu dieser 600 noch die Zahlenwerte der Buchstaben gemäß unserem Alphabet hinzuaddieren, 3 für das "C", 15 für das "O" usw., dann erhalten wir die noch fehlenden 66.

Kardinal Bergoglio kann dem ASCII-Code nach als 666 gewertet werden. Man kann seinen Namen in - wie bei Sklaven üblich - Großbuchstaben mittels Alt+Ziffer auf dem Numerik-Block eingeben, wobei die Buchstaben A bis Z mit 2 hoch 6 plus Buchstabennummer, also mit 64 + Buchstabennummer kodiert sind. Tippen Sie gleichzeitig "Alt" und "66" auf dem Nummernblock, dann erhalten Sie das "B", mit Alt+69 das "E" usw., sodass die folgende Summe entsteht:  66 + 69 + . . . + 79 = 666.

Die Jahreszahl 2020 entsteht übrigens aus der Verdopplung des Zeitraums von George Orwells Roman-Schreibezeit 1948 (wenn auch erst 1949 erschienen) bis zum Roman-Namen 1984 (nur ein Zahlendreher); das sind 36 = 6*6 Jahre. Interessant ist aber, dass die 36. Dreieckszahl, d.h. die Summe 1 + 2 + 3 + . . . + 36 = 666 ist. Addieren wir auf 1984 nochmals diese 36 Jahre hinzu, kommen wir auf die Corona-Jahreszahl 2020.

Im vorletzten Kapitel dieser Seite wird nochmals auf das Thema 666 eingegangen, und zwar in Bezug auf den Chip, der dem Menschen eines Tages implantiert werden soll.

Die Corona des Menschen und die Corona von Göttin Gaia 

Sowie die Erde eine Atmosphäre hat, hat der Mensch eine Aura um sein Gesicht, die man bei Heiligen wie einen Heiligenschein darstellt. Und dieser Heiligenschein heißt in der Fachsprache "Corona". Ein Mensch, der Mund und Nase verdeckt, hat kein Gesicht mehr. Das lateinishe Wort für Mund, "os", heißt ebenso "Gesicht". Kein Gesicht mehr, keine Aura mehr, keine Ausstrahlung mehr, keine Heiligen-Corona mehr. Oder man hat eben die Aura eines Schweins, eines Affen oder eines Wolfs, sowie man mit Maske halt aussieht.

Personifiziert man nun die Erde als Göttin Gaia, so entspricht ihre Atmosphäre ihrem Heiligenschein, ihrer Corona. Die Corona der Erde ist ihre Atmosphäre.

Mit dem Begriff Corona lassen sich also beide Religionen als sich einander ergänzend in einer einzigen zusammenfassen, der Religion "Corona".

Das von der Masken-Religion geforderte Bunkern des CO2 zur Komplementierung der Klimareligion - das CO2 in der Corona des Menschen zur Schonung der Corona von Göttin Gaia - ein Menschenopfer für die Göttin

Auf den ersten Blick, auf die erste Verwunderung hin, der wir im drittletzten Abschnitt Ausdruck verliehen haben, scheint die Gesundheits- oder Maskenreligeion eine wie aus dem heiteren Himmel gekommene Nachfolgerin der Klima-Religion zu sein, doch in Wahrheit ist sie nur deren Erfüllung. Religionen machen nicht immer nur Spaß; sie fordern auch Opfer. Nimmt man die Klimareligion ernst, dergemäß der Mensch mit seinem CO2 dem Klima, also der Aura, der Corona von Göttin Gaia schadet, muss der Mensch dieses CO2 zurückhalten. Um die Atmosphäre von Göttin Gaia (= Erde), sozusagen Göttin Gaias Corona, zu schonen. Er muss dieses schädliche CO2 in der Atmosphäre, die seinen Kopf umgibt, in seiner Corona (d.h.: innerhalb des Mund- und Nasenschutzes) bunkern, muss also seine Corona mit diesem CO2 belasten. Der Mensch als Opfer für Göttin Gaia. Göttinnen fordern Opfer und wollen angebetet werden. Das ist halt so.

Da nun aber der Mensch gemäß Erstklässler-Kenntnissen das CO2 wieder ausstoßen muss, wird ihn das gebunkerte CO2 letztlich das Leben kosten. Er wird zum Menschenopfer für die Göttin, nichts Außergewöhnliches mehr, wenn man bedenkt, dass auch Christus sich seinem himmlischen Vater als Opfer für unsere Sünden dargebracht hat. Auch in einer Predigt einer religiösen Gemeinschaft sagte der Priester, man solle das Maske-Tragen als Opfer sehen. Dass es sich hier um das Opfer seines eigenen Lebens handelt, das ja an sich Christus bereits an unserer Statt vollbracht hat, wusste er vermutlich nicht infolge der Unkenntnis über die Schädlichkeit des CO2 im Innenraum der Maske des Menschen. Ebenso ist ihm sicherlich nicht klar gewesen, dass dieses Opfer nicht dem Gott der Christen, sondern der Göttin der Klimawahnsinnigen, dem Teufel, dargebracht wird.

Nebenbei nochmal: Kardinal Bergoglio spricht von der Göttin Mutter Erde, Patschamama. Ich sehe aber nicht ein, dass ich mich immer nach diesem Kardinal richten soll. Ich war mit der Benennung "Göttin Gaia" einfach schneller als er.

Der Mensch als CO2-Bunker ein Bild der neuen Göttin

Einige Klimawahnsinnige hatten mal den Vorschlag gemacht, man solle doch das CO2 unterhalb der Erde, also in deren Innenraum bunkern, um die Atmosphäre und damit das Klima nicht zu schädigen. Dieses Projekt war wohl etwas zu kühn angedacht. So viel CO2 unter einer so großen Erdoberfläche zu verstauen, wäre eine Mammut-Aufgabe, die die ganze Welt so leicht nicht stemmen würde. Das Projket schien vergessen worden zu sein.

Schien. Ist natürlich nie vergessen worden. Es wird nun nur in der Mikro-Version ausgeführt.

Wenn Gaia oder Patschamama, die Mutter Erde, unsere Göttin ist, so sind wir ihre Geschöpfe. Als ihr Bild hat sie uns erschaffen. Als ihr Bild muss jetzt jeder einzelne von uns das machen, was die große Gaia allein nicht schafft: das CO2 zu bunkern. Bunkert jeder einzelne von uns etwas CO2, läppert sich auch was zusammen und "schont" Gaias Atmosphäre, Gaias Corona. Wie viele Weizenkörner einen Laib Brot formen, so formen viele kommunionempfangende Christen den mystischen Leib Christi, so bilden viele kleine menschliche CO2-Bunker den CO2-Bunker von Göttin Gaia, deren Bild wir sind, freilich nur, wenn wir die Maske auch brav tragen, wenn wir ihr huldigen und keine Apostaten sind.

 

(((Und wenn diese Patschamama unser neuer Gott, um dem Genderwahn zu huldigen, unsere neue Göttin ist, die Göttin Mutter Erde, dann müssen auch wir diese Göttin werden - Gott ist Mensch geworden, damit der Mensch Gott werde - und dieses CO2 als Mutter Erde in uns bunkern. Das macht der Mund- und Nasenschutz zumindest teilweise. Er hält ja doch ein wenig Atem, ein wenig CO2 zurück.

In Wahrheit umgekehrt.

 

Bunkern des CO2 unter der Erde. Patschamama heißt ja Mutter Erde. Und wenn diese Patschamama unser neuer Gott, um dem Genderwahn zu huldigen, unsere neue Göttin ist, die Göttin Mutter Erde, dann müssen auch wir diese Göttin werden - Gott ist Mensch geworden, damit der Mensch Gott werde - und dieses CO2 als Mutter Erde in uns bunkern. Das macht der Mund- und Nasenschutz zumindest teilweise. Er hält ja doch ein wenig Atem, ein wenig CO2 zurück.)))

Der entscheidende Unterschied zwischen dem Opfer Christi und der Opferung der Corona an Göttin Gaia

In beiden Fällen geht es um ein Menschenopfer. In dem einen Oper bringt Christus sein Leben am Kreuz seinem Vater dar, im anderen Opfer bringt der gewöhnliche Mensch mittels der CO2-Vergiftung seiner Aura im Maskenraum der Göttin Gaia sein Leben dar.

Der wesentliche Unterschied dieser beiden Opfer beseht darin, dass Christus sein Lebensopfer brachte, damit wir gewöhnlichen Menschen keinen gewaltsamen Opfertod mehr sterben müssen und vom ewigen Tod befreit werden, während beim Opfer an die Göttin Gaia der Mensch bereit ist, seiner eigenen Corona im Maskenraum nicht zu schonen und dadurch den CO2-Vergiftungs-Tod in Kauf zu nehmen, um die Corona der Göttin Gaia, ihre Atmosphäre, vom angeblich tödlichem CO2 zu verschonen. Als Lohn dafür befreit ihn Göttin Gaia keineswegs vom ewigen Tod. Im Gegenteil: Wer Gaia bewusst huldigt, wird ihre Beute, geht in ihr Inneres ein, in die Hölle, stirbt den ewigen Tod.

Der heilige Geist und der verhinderte Hauch

«Nachdem er das gesagt hatte, hauchte er sie an und sagte zu ihnen: "Empfangt den Heiligen Geist!"» (Joh 20, 22). Man kann das jetzt so interpretieren, dass gewissen Leute den Hauch von Christus und damit den Hauch aller Christen nicht mögen, sodass es diesen druch die Maske zu verhindern gilt.

((Nur als Notiz: Chemisch-theologische Auslegungen))

((Dieses Unterkapitel ist sehr spekulativ und noch unausgegoren, deswegen in Klammern als Notiz für mich selbst:

Die Basis von Mensch, Tier und Pflanze sowie der gesamten organischen Chemie ist der Kohlenstoff, C. Der heilige Geist erscheint im Pfingstfest als Feuerzungen - weswegen der Priester in der Pfingst-Oktav die rote Kasel trägt -, kann also mit dem Sauerstoff, O oder O2, symbolisiert werden, denn das Verbrennen ist ja die chemische Verbindung mit O2.

Wir interpretieren hier also den Sauerstoff sowie entscheidende Verbindungen mit ihm als den heiligen Geist.

Verbindet man nun den Menschen mit dem heiligen Geist, C mit O2, so entsteht Kohlendioxid, CO2, das wie der Heilige Geist vom vergöttlichten Menschen aus über die Erde gesandt werden soll. Da Göttin Gaia die Verbindung des Menschen mit dem heiligen Geist verabscheut, hasst sie eben das CO2, obwohl es der Erde an sich gut tut. Die von Gaia gehassten Menschen bewohnen ja die Erde, und deswegen will sie der Erde schaden. Das CO2 soll von der Erde, der Umwelt, ferngehalten werden, da es dieser nützt, im Menschen jedoch verbleiben, da es diesem schadet.

Der von Jesus gehauchte heilige Geist kann als Verbindung zwischen ihm als Menschen und dem heiligen Geist verstanden werden.

Der heilige Geist wird ebenso mit dem Wasser der Gnade symbolisiert. So schwebt bereits in der Genesis der Geist Gottes über dem Wasser ("auf den Wangen des Wassers"), H2O. Das in der Genesis erwähnte obere Wasser, das Gott vom unteren schied, ist der Wasserdampf, das Treibhausgas schlechthin, das Leben auf der Erde überhaupt erst möglich macht, sozusagen das Wasser des Lebens ist.

Chemisch ist Wasser oder Wasserdampf die Verbindung von Wasserstoff H2 und einem Sauerstoff-Atom, O, in welchem wir ja ein Symbol des Heiligen Geistes sehen.

Das Wasser als Symbol des Heiligen Geistes findet gemäß Bartmann: "Lehrbuch der Dogmatik", Band I, Seite 203, auch zur Argumentation im Filioque-Streit Anwednung. Denn in Offb 22, 1 steht: "Und er zeigte mir einen Strom, das Wasser des Lebens, klar wie Kristall; er geht vom Thron Gottes und des Lammes aus." Das Wasser des Lebens, der heilige Geist, geht also vom Thron Gottes, das heißt hier, Gott Vaters, und des Lammes, also Gott Sohnes, aus.))

Teil 2: Der medizinische Aspekt

Bakterien-Biotop und CO2 im Mund- und Nasenschutz

Die Schutzmaske wirkt nur 20 Minuten (gegen die übliche Wintergrippe, die ja heuer Corona heißt). Innerhalb der Maske bildet sich ein Bakterien-Biotop, und das CO2 ist schädlich.

Schäden durch CO2 bis hin zur CO2-Vergiftung in ungelüfteten Räumen (und Masken?)

Das Wichtigste

zum Merken

CO2-Gehalt Verlinkung auf Quelle
Frischluft:   0,04% 400 ppm hier in Punkt 3
Husten:   2% 20 000 ppm hier in Punkt 3
Ausatemluft:   3% 30 000 ppm hier in Punkt 3
Kohlendioxidvergiftung:   6% 60 000 ppm apotheken.de Medizinlexikon
Bewusstlosigkeit, Zittern: 10% 100 000 ppm hier in Punkt 3
Sofort tot: 12% 120 000 ppm apotheken.de Medizinlexikon
Tödliche Gefahr: 25% 250 000 ppm hier in Punkt 3

Beim Tragen einer Maske hält sich natürlich ein Teil der ausgeatmeten Luft, kumuliert sich durch mehrmaliges Ausatmen, und was nicht weggelüftet wird, wird wieder eingeatmet. Das Wiedereinatmen von bereits zwei Dritteln der ausgeatmeten Luft kann bereits zu Husten führen, das Doppelte der ausgeatmeten Luft, wenn also die Maske fast gar nicht gelüftet ist, sodass sich die CO2-Ansammlung mittels mehrmaligen Ausatmens kumuliert, kann bereits zur CO2-Vergiftung führen, das Vierfache davon gemäß dem Medizinlexikon zum sofortigen Tod, gemäß der anderen Quelle noch nicht.

Linksstehend die Medizinische Information des Studienkreises 5bn, gezeichnet von

Dr. Franz Gradnig.

 

Dr. Gradnig verweist uns darauf, dass man durch das Tragen einer Maske die ausgeatmete Luft wieder einatmet und folglich mehr Kohlendioxid und auch mehr andere Stickoxide, jedoch weniger Sauerstoff als sonst im Blut hat.

 

Das daraus resultierende Unterbelüftetsein der Lunge fördert Lungenkrankheiten.

 

Dann werden wir auf die Verkeimung der Maske verwiesen, sobald diese nur länger als eine halbe Stunde getragen wird.

Diese Verkeimung wird insbesondere im fogenden Selbstversuch besonders drastisch ausgemalt.

 

Die Behauptung über die Viren ist unklar, da es keine infizierenden Viren gibt.

Schadensbilanz des Maskenträgers bei einem Selbstversuch

Hier auf gloria.tv machte ein User namens "Waagerl" auf den folgenden Schutzmasken-Selbsttest aufmerksam. Der Selbsttester schreibt:

Ihr lieben Freunde, die Woche wollte ich mal wissen, was sich in meiner Atemmaske so ansammelt, wenn man diese den ganzen Tag trägt. Eine 7-stündige Zugfahrt war hierfür ideal. Abends zurück habe ich einen Abklatsch von der Innenseite der Maske auf Gesamtkeimzahl durchgeführt und nach 24 h im Brutschrank dieses Ergebnis erhalten: das pure Leben! Gesunde Menschen klagen unter folgenden Symptomen:

- Atemnot durch Einatmen des ausgeatmeten CO2

- Beschlagen der Brille

- Bronchialbeschwerden

- Gerstenkorn

- Hautjucken

- Hautrötung

- Pickelbildung

Angeblich sollen uns diese Masken schützen! Leider ist das Gegenteil der Fall!!!

Was Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier uns lehrt

Das CO2 im Mundschutz der Angestellten eines Bioladens

<< Neues Textfeld >>

Die Kontrolle des CO2-Gehalts in einem Passivhaus

Energieausweis

Warum der Maskenträger auch anderen, vor allem den Alten schadet

Und dann geschieht das, was man vermeiden zu wollen vorgibt: Ein Großteil der Bevölkerung erkrankt, und das Gesundheitssystem bricht zusammen, weil die Krankenkassen diesen Volksselbstmord nicht mehr bezahlen können. Letzlich führt dies zur Euthanasierung der alten Menschen, und sei es nur aus Hilflosigkeit, mit der Erkrankung so vieler Menschen nicht mehr zurechtzukommen.

Der Welt-Selbstmord durch Maske und Impfung

Letztlich bietet also der Mund- und Nasenschutz alles andere als einen Schutz, sondern führt zur Erkrankung oder zum vorzeitigen Tod eines Großteils der Menschen auf der Welt, außer natürlich derjenigen,die diesen Nahezu-Selbstmord angeordnet haben und selbstverständlich nicht im CO2 des Mundschutz-Raumes dahinzuvegetieren bereit sind. Mögen auch viele Menschen die Qualen des Mundschutzes ohne besonders starke Erkrankungen überleben, so werden sie doch nach der erlösenden Impfung lechzen.

Dass diese angesichts der großen Vorbereitung mit Ausgangssperre, Abstandsregel und Maskenpflicht nichts Gutes erwarten lässt, liegt auf der Hand. Bereits einigen Kardinälen ist bekannt, dass so ein Impfstoff Zellen abgetriebener Kinder enthält, was, da diese ja so jung sind, medizinisch sogar einen positiven Effekt haben könnzr. Wer aber so ehrfurchtslos gegenüber getöteten Menschen umgeht, wird - auf lange Sicht zumindest - kaum was anderes mit denjenigen vorhaben, die die Getöteten hineingespritzt bekommen. So halte ich es für wahrscheinlicher, dass die Schäden der nächsten Impfung zumindest größer sein werden als die der Schweinegrippe-Impfung.

Vom 666-Chip bis zum "1000-jährigen Reich"

Dass es zudem geplant ist, allen Menschen der Welt den 666-Chip zu implantieren, wissen wir aus der Offenbarung des Johannes. Dass dies aber bei einer Impfwelle, insbesondere bei der nächsten im Anschluss an die Maskenpflicht geschehen soll, glaube ich eher nicht. Dieser Chip ist nämlich so klein auch wieder nicht, dass er in einem Impf-Serum versteckt werden kann.

Zudem neige ich der allgmeinen Prophezeiungsforschung zu, wie sie etwa von Stephan Berndt vertreten wird. Ihr gemäß wird die Installation des Antichristen samt 666-Implantation in der Endphase des jetzigen kollabierenden Systems noch nicht gelingen, sondern es wird der derzeitige Systemkollaps mit einem großen Sieg des Christentums enden. Erst nachdem jeder den wahren Glauben kennengelernt hat und dieser weltweit ein paar Jahrzehnte gelebt worden ist ("Silberphase" der Menschheit), wird Gott eine neue Verführung zum Glaubensabfall zulassen und nach dem Abfall auch den Antichristen auf die Menschheit loslassen. Erst nach dessen Niederlage kommt das in der Offenbarung nur sehr kurz beschriebene "Tausendjährige Reich", die "Goldphase".

Es wäre irgendwie unfair, wenn man Menschen, noch bevor sie die wahre katholische Lehre kennengelernt haben, bereits der vollen Heimtücke des Antichristen aussetzte. Also wird der Antichrist wohl noch die Phase abwarten müssen, wo jeder über die volle Wahrheit Bescheid weiß. Ein Mensch, der sich dann trotzdem von ihr abwendet und sich dem Antichristen zuwendet, hat die Höllenstrafe auch verdient.

Warum das Tragen einer Maske höchstverwerflich ist

Ab Minute 18:22 des rechts verlinkten Videos spricht Dr. Bengen Klartext über das Tragen einer Maske:

«Maskenträger werden sich zunehmend dem nicht unberechtigten Vorwurf ausgesetzt sehen, die Agenda eines schlimmen Eugenikers, der in Afrika irgenwas zwischen zig- und hunderttausende Frauen heimlich zwangssterilisiert hat, zu befolgen und ihr Vorschub zu leisten. Und wenn sich irgendjemand in diesem Land fragt, wer die Faschisten sind, dann sind das genau die. Und ich meine hier ausdrücklich nicht diejenigen Menschen, die den Mut nicht finden, diesen Mundschutz abzusetzen. Ich meine die, die hier rumlaufen und sagen: "Du musst auch einen tragen!" Denn die Faktenlage ist eindeutig. Der globale Oberbefehlshaber dieses gesundheitspolitischen Putsches, der heißt Bill Gates. Das kann jeder nachrecherchieren. Es soll niemand hinterher behaupten, er hätte nicht den Zugang zu den notwendigen Informationen gehabt, bloß weil er sich immer noch darauf beruft, nur ARD und ZDF schauen zu müssen. Und wir haben es bei diesem Oberbefehlshaber mit einem schlimmen, schwerstkriminellen Eugeniker zu tun. Und was der vorhat, ist eine ganz, ganz, ganz schlimme Straftat. Und wer diese Agenda vorantreibt, macht sich mitschuldig. So, und wenn dann auch noch die Polizei behauptet, mein Hilfsangebot wäre ein Aufruf zu illegalen Handlungen gewesen, dann sind wir vielleicht gar  nicht mehr soweit davon entfernt, dass wir das einfach mal klären müssen, sowie wir das hier in Deutschland normalerweise tun. Da kommen dann nämlich die Fakten auf den Tisch. Und 2 + 2 bleibt 4 und wird nie 5, und so einfach ist das. So. "Impfgegner zwangsimpfen!", ihr seid Faschos! Ja. Ihr seid Faschos! Ihr seid die neuen Braunhemden . . .»

In den letzten Sätzen, die den Titel des Videos, "Die Braunhemden marschieren wieder!", erklären, spricht Dr. Bengen die Demonstranten der Gegnerseite an, in die er ungewollt hineingeraten ist. Da waren pubertierende Mädchen, deren Verhalten unter jedem Niveua war. Man brauche keine Experten, es reiche, wenn man eine Meinung habe, meinten sie. Sie holten gegen Dr. Bengen einen "Muskulösen" aus ihren Reihen zu Hilfe, der sich dauernhaft wie eine Zecke an ihn geheftet hat, was bei solchen Leuten nicht verwundern sollte. Unfassbar dagegen ist, dass die von Dr. Bengen zu Hilfe geholte junge Polizei sich weigerte dagegen einzuschreiten.

Hier in der 28.-Februar-Version des Wikipedia-Lemmas "Ignazio Silone" steht noch Silones Antifaschismus-Zitat: «Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus›.» In der aktuellen Wikipedia-Version wird dieses Zitieren als Rechtspopulismus abgetan und wird betont, dass das Zitat ausschließlich durch den Schweizer Journalisten François Bondy überliefert ist. Tja, da hat sich Silone, ein Sozialist (ohne "National-"), halt mal verplappert, und der Journalist hat's 1988 in einem Buch ausgeplaudert.

Gemäß Angaben von Leuten um das Compact-Magazin und dessen Chefredakteur Jürgen Elsässer wird die Antifa (das ist die Abkürzung für Antifaschismus) von der deutschen Bundesregierung mit 100 Millionen Euro jährlich  finanziert.

Übrigens ist vom ehemaligen US-Außenminister Henry Kissinger auch so eine Impforgie bekannt, wie sie Bill Gates in Afrika durchgezogen hat. Kissinger hatte es auf die chinesische Rasse abgesehen. Welche Region, weiß ich jetzt nicht mehr. Er empfahl eine Impfung, die für die schwangeren Frauen Gutes versprach. Doch diese gebaren ihre Babys dann alle tot.

Warum die Pandemie (gemeint ist die Grippe, die 2020 Corona heißt) endlos fortgesetzt werden kann

Etwa 2%, mindestens aber 1,4 % der Corona-Tests testen fälschlich "Corona-positiv", d. h., dass die getestete Person gar keine Grippe hat. Man muss also nur genügend viele Tests durchführen, um so viele Neuinfizierte zu erhalten, wie man sich wünscht. Mehr dazu hier:

Ein Beispiel sei hier trotzdem noch angeführt. Will man etwa 1000 Neuinfizierte vermelden, dann braucht man nur ca. 50 000 Menschen, höchstens jedoch 71 000 Menschen dazu zu veranlassen einen Corona-Test durchführen zu lassen, also etwa jeden 1000. Deutschen.

Notizen:

Große Operbereitschaft der Menschen

Arzt-Oper an Patienten, Mensch opfert an Gaia, Vgl. Opferung der Nacht einer Mutter wegen ihrer Kinder, Nachtgebet von Ordensleuten als Opfer für Christus

Schaffner-Gerede: leidet an Sauerstoffmangel.

Engl. Parlament, Maske für Heinrich VIII.,

Auf Religionsopfer (Christentum gefolgt von Klimareligion) nun Pflicht-Wechsel (von Sonntagsplicht zur Maskenpflicht (mit Lockdown als Übergangszeit = Konklave beim Papstwechsel), von Opfer an Gott zu Opfer an Teufel Gaia

Zu welcher Religion ist das deutsche Volk zu wechseln bereit? Zu einer, die es bereits hatte: Naturreligion, heilige Haine, Donar-Eiche; wegen Globalismus aber Atmosphäre, Klima.

Novus Ordo hat Vetus Ordo über den Tisch gezogen: Novus Ordo hat das Messverbot vorgemacht, sodass die Politik es eingeführt hatte, dann kam es zur Maskenpflicht, ein Opfer an Gaia, das nun, auf Druck der Politik, nun nicht mehr des Novus Ordo, auch vom Vetus Ordo gehalten werden muss.

Kath. Lehre = Gesundheitsreligion vorwiegend für die Seele, Ziel: Himmel.

jetzt Gesundheitsreligion (eine falsche aber, Erstickung statt Schutz) für den Leib. Ziel: Erde.

https://gloria.tv/post/f8zzdHpVEtq34vDcFrRyQBJgC

CO2-Vergiftung der Karbaumer Liesl im Silo.

Kinderbettchen zur Vermeidung von Erstickung.

Dr. Schiffmann Sterbestatistik.

Timothy's Story.

Streit der Götter wie in der Ilias:

Gaia verbietet nicht nur dem Christengott, sondern auch dem Fußballgott seinen Kult.

DROSTEN und das RKI WIDERLEGT! Die WAHRHEIT über die PCR Tests! Sind die Maßnahmen noch . . . 

https://gloria.tv/post/AjGHWcXfsihs3yBQ13cGjaHjK

Dr. Lankas Klage gegen Prof. Drosten: https://gloria.tv/post/2id9BAPh8PNHBEQ2i6agAkzgd

Druckversion Druckversion | Sitemap
© galli cantus