Bild oben: Das dort gezeigte Rosenkrönlein erhältlich hier bei Amazon.

Bild unter dem Titel: Die Statue der Rosenkönigin in der Rosenkranzkapelle von Heroldsbach.

Die beiden Kranzbilder im Gebetstext: Deko-Blumenkranz rot/rosa erhältlich bei Beliani.

Das Rosenkrönlein

Das "Krönlein der allerseligsten Jungfrau" oder schöner ausgedrückt: das "Rosenkrönlein" ist ein Kurzrosenkranz mit Reimgedichten zwischen all den bekannten Gebeten. Es ist im Geiste des heiligen Ludwig Maria Grignion de Montfort geschrieben.

Ich habe es einem Büchlein aus der Freisinger Dombibiliothek, verfasst von Lothar Karl Anselm Joseph Freiherr von Gebsattel, dem ersten Erzbischof von München und Freising (1821–1846), entnommen.

Es ist dem Goldenen Buch über die wahre Andacht zu Maria, das Geheimnis Mariä und die Liebe zum Kreuz sehr ähnlich und enthält ebenso eine Mairenweihe im Geiste des heiligen Ludwig Maria Grignion de Montfort. Dort soll es in den ersten 12 Tagen der 33-tägigen Vorbereitung auf die Weihe täglich gebetet werden.

Das Rosenkrönlein
 
Einleitende Gebete:
Würdige mich, dich zu loben,
heilige Jungfrau,
gib mir Kraft wider deine Feinde.
Singet all in frohen Weisen.
Lasst im Liede sie uns preisen,
die das Leben uns gebar.
Gottesmutter wunderbar.
Mit den Sel'gen wir sie preisen.
Stimmet ein in unsre Weisen.
Ich glaube an Gott…
Da wir ihre Diener heißen,
lasst ihr Ehre viel erweisen.
Billig schenkten alle ihr
einer lichten Krone Zier.
Jeder flechte eine Blume
in die Krone ihr zum Ruhme.
Ehre sei dem Vater…
Erstes Gesätzchen: Zweites Gesätzchen: Drittes Gesätzchen:
Meisterwerk, das Gott ersonnen
und vollendet wie begonnen.
Billig schenkten alle ihr
einer lichten Krone Zier.
Jeder flechte eine Blume
in die Krone ihr zum Ruhme.
Was man ihr an Ehr' erweiset,
nur Mariens Schöpfer preiset.
Billig schenkten alle ihr
einer lichten Krone Zier.
Jeder flechte eine Blume
in die Krone ihr zum Ruhme.
Nah dem Schöpfer, hoch erhöhet
sie ob allen Heil'gen stehet.
Holde Frau und Königin
und gewalt'ge Herrscherin.
Nah dem Schöpfer, hoch erhöhet
sie ob allen Heil'gen stehet.
Vater unser… Vater unser… Vater unser…
Die den Schöpfer selbst empfing,
den kein Himmel fasst, umfing.
Preist sie selig, überselig:
die den Schöpfer selbst empfing,
den kein Himmel fasst, umfing.
Sie ist Himmelskönigin,
Ruhm, den Gott der Welt verliehn.
Preist sie selig, überselig.
Sie ist Himmelskönigin,
Ruhm, den Gott der Welt verliehn.
Sünder, der verzweifelt ist,
seine Zuflucht in ihr grüßt.
Preist sie selig, überselig.
Sünder, der verzweifelt ist,
seine Zuflucht in ihr grüßt.
Gegrüßet seist du Maria… Jesus,
der mir wahre Selbsterkenntnis
und Reue schenken wolle…
Gegrüßet seist du Maria… Jesus,
der mich Maria erkennen und
lieben lehre…
Gegrüßet seist du Maria… Jesus,
der sich selbst mir offenbaren
wolle…
Jungfrau, als sie Gott gebar,
Jungfrau immer-, immerdar.
Preist sie selig, überselig,
Jungfrau, als sie Gott gebar,
Jungfrau immer-, immerdar.
Alle Gnad' und Gottesgab'
strömt durch ihre Hand herab.
Preist sie selig, überselig.
Alle Gnad' und Gottesgab'
strömt durch ihre Hand herab.
Mutter aller Christenheit,
die durch Gnaden uns erfreut.
Preist sie selig, überselig.
Mutter aller Christenheit,
die durch Gnaden uns erfreut.
Gegrüßet seist du Maria… Jesus,
der mir wahre Selbsterkenntnis
und Reue schenken wolle…
Gegrüßet seist du Maria… Jesus,
der mich Maria erkennen und
lieben lehre…
Gegrüßet seist du Maria… Jesus,
der sich selbst mir offenbaren
wolle…
Die, von jeder Sünde rein,
steht in makellosem Schein.
Preist sie selig, überselig,
die, von jeder Sünde rein,
steht in makellosem Schein..
Wenn sie für uns Sünder fleht,
Gottes Zorn im Nu verweht.
Preist sie selig, überselig.
Wenn sie für uns Sünder fleht,
Gottes Zorn im Nu verweht.
O wie mild ist sie gesinnt,
dass sie uns für Gott gewinnt.
Preist sie selig, überselig.
O wie mild ist sie gesinnt,
dass sie uns für Gott gewinnt.
Gegrüßet seist du Maria… Jesus,
der mir wahre Selbsterkenntnis
und Reue schenken wolle…
Gegrüßet seist du Maria… Jesus,
der mich Maria erkennen und
lieben lehre…
Gegrüßet seist du Maria… Jesus,
der sich selbst mir offenbaren
wolle…
Bild von Jesu Heiligkeit,
Abglanz seiner Herrlichkeit.
Preist sie selig, überselig,
Bild von Jesu Heiligkeit,
Abglanz seiner Herrlichkeit.
Satans Haupt ihr Fuß zertritt.
Nennst du sie, die Höll' entflieht.
Preist sie selig, überselig.
Satans Haupt ihr Fuß zertritt.
Nennst du sie, die Höll' entflieht.
Zuflucht aller Lebenden,
Hilfe aller Sterbenden.
Preist sie selig, überselig.
Zuflucht aller Lebenden,
Hilfe aller Sterbenden.
Gegrüßet seist du Maria… Jesus,
der mir wahre Selbsterkenntnis
und Reue schenken wolle…
Gegrüßet seist du Maria… Jesus,
der mich Maria erkennen und
lieben lehre…
Gegrüßet seist du Maria… Jesus,
der sich selbst mir offenbaren
wolle…
Lob dem Vater und dem Sohn
und dem Geist auf gleichem Thron;
denn Maria ist ihr Werk,
ist ihr großes Meisterwerk.
Lob dem Vater und dem Sohn
und dem Geist auf gleichem Thron.
Lob dem Vater und dem Sohn
und dem Geist auf gleichem Thron;
denn Maria ist ihr Werk,
ist ihr großes Meisterwerk.
Lob dem Vater und dem Sohn
und dem Geist auf gleichem Thron.
Mutter Jesu! ― Keine Weise
findst du, die sie höher preise.
Mutter Jesu! Siegeslohn,
aller Ehren Ehrenkron',
höchste Krone, die errungen.
Menschen, singt's in allen Zungen.
Ehre sei dem Vater… Ehre sei dem Vater… Ehre sei dem Vater…
Schlussgebete:
Allerorts und allerzeiten
und in alle Ewigkeiten
Lob dem Vater und dem Sohn
und dem Geist auf gleichem Thron.
Mutter Jesu! ― Keine Weise
findst du, die sie höher preise.
Unter deinen Schutz und Schirm
fliehen wir, o heilige Gottesgebärerin.
Verschmähe nicht unser Gebet
in unseren Nöten,
sondern erlöse uns jederzeit
von allen Gefahren.
Du glorwürdige und gebenedeite Jungfrau, unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,
versöhne uns mit deinem Sohn,
empfiehl uns deinem Sohn,
stelle uns vor deinem Sohn.

Das Rodenkrönlein zum Herunterladen – verschiedene Formate

Druckversion | Sitemap
© galli cantus